Eventbeschreibung

News • Detmolder Wirtschaftsförderungsrunde 2024

Am 21.02. kam man zusammen, um die Detmolder Wirtschaftsförderung gemeinsam und kreativ zu gestalten: Guido Falkemeier (TH OWL), Thorsten Brinkmann (GILDE), Leonie Hans (TH OWL), Dr. Miriam Mikus, Frank Hilker und Thomas Lammering (Alle Stadt Detmold), (es fehlt: Katrin Thaler) - Bild: © GILDE

Termin

Mittwoch, 21. Februar 2024

Ort

KreativInstitut.OWL auf dem
Kreativ Campus Detmold

Stadt, Wirtschaft und Hochschule im Dialog

Rund 60 Unternehmerinnen und Unternehmer trafen sich am 21.02.2023 zu einer Gesprächsrunde auf dem Kreativ Campus Detmold, bei der Themen rund um die lokale Wirtschaftsförderung und die Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region diskutiert wurden. Bürgermeister Frank Hilker und GILDE-Geschäftsführer Thorsten Brinkmann hatten zu diesem informativen Austausch eingeladen, der im KIO-Gebäude stattfand.

Die Veranstaltung fokussierte sich auf die Rolle des Kreativ Campus Detmold als Knotenpunkt, an dem Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung zusammenarbeiten, um die Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region zu stärken. Leonie Hans und Prof. Guido Falkemeier präsentierten Einblicke und Perspektiven aus dem Kreativinstitut, das eine Kooperation zwischen drei Hochschulen darstellt und sowohl kleinen als auch mittelständischen Unternehmen bei dem Eintritt in virtuelle Welten hilft.

Katrin Thaler vom Kreativ Campus OWL e.V. hob die Vielfalt der Aktivitäten hervor, die darauf abzielen, die Kultur- und Kreativwirtschaft nachhaltig zu unterstützen, und lud die Anwesenden zur aktiven Beteiligung ein.

Weitere Zukunftsperspektiven für den Standort Detmold wurden von Thomas Lammering und Dr. Miriam Mikus aufgezeigt, wobei auch die finanzielle Konsolidierung der Stadt thematisiert wurde.

Herr Hilker im Gespräch.

Bürgermeister Hilker betonte abschließend die Wichtigkeit von familienfreundlichen Angeboten für die nachhaltige Entwicklung des Wirtschaftsstandorts und lud die Unternehmen zur Mitwirkung am Projekt „Nach dem Beruf ist vor dem Ehrenamt“ ein, um die Förderung des Ehrenamts und dessen positive Effekte für die Gesellschaft zu unterstützen.

Andere Events