Guido
Falkemeier

Ein zentrales Ziel meiner Arbeit ist es, die Region Ostwestfalen-Lippe und insbesondere die Stadt Detmold als Anlaufstelle und inspirierenden Ort für Kreativschaffende zu etablieren. Hauptverantwortlich habe ich mit der Verlagerung und dem Ausbau des Fachbereichs Medienproduktion der TH OWL sowie dem Aufbau des KreativInstitut.OWL auf dem Kreativ Campus Detmold bereits viel bewegt. Doch der Weg ist noch nicht zu Ende. Es gilt Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft eng zu verzahnen und kreativ eine innovative Zukunft zu gestalten.

Guido Falkemeier
Zitat Ich bin froh, dass ich mein Essen nicht selbst jagen muss. Ich wüsste nicht mal wo Pizzen leben.

Vita

seit 2022

Institutsleitung KreativInstitut.OWL

seit 2021

1. Vorsitzender Kreativ Campus Detmold e.V.

2018

Professor des Jahres verliehen von der Unicum Stiftung

2016 – 2023

Dekan am Fachbereich Medienproduktion

2006 – 2016

Prodekan am Fachbereich Medienproduktion

seit 2004

Professor für Medienproduktion am Fachbereich Medienproduktion

1999 – 2004

Fachgruppenleiter für „Digitale Mediensysteme“ in der EDV/Organisation von RTL

1998

Promotion in der Informatik zu dem Thema Speicherplatzreduzierung und Informationsanalyse von MPEG-komprimierten Videos

1993

Abschluss des Studiums der Informatik an der Technischen Universität Clausthal, Schwerpunkt Angewandte Informatik, Thema der Diplomarbeit: Parallelisierung des Bildkompressionsstandards JPEG

Veröffentlichungen

Zentrum für Nachhaltiges Digitales Bauen (ZNDB)

Werbefilm/Messefilm. Für den Messestand des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes NRW auf der EXPOReal in München ist Film produziert worden, welcher das Konzept des ZNDB anschaulich visualisiert. Ausgehend von Realfilmanteilen werden durch volldigitale Bildsequenzen Möglichkeiten für die Zukunft des digitalen Bauens visualisiert.

Abschlussarbeiten

"Augmented Reality und die Umsetzung von Werbung in Verbindung mit neuen Medien"

Die Arbeit zeigt neue Möglichkeiten für den Einsatz von Werbung mithilfe von Augmented Reality auf. Dabei werden sowohl Limitierungen als technische Voraussetzungen diskutiert.

Bachelorarbeit von Lars Warthemann

"Die Macht des Bewegtbildes – Visuelle Erzählung und cineastische Gestaltung in Echtzeitrendering-Umgebung"

Der Einsatz von Game-Engines für die Erstellung von Filmen wird in dieser Arbeit thematisiert. Dabei wird auf die Wirkung der Bilder nach der Anwendung von VfX  eingegangen.

Bachelorarbeit von Thilo Letmathe

"Ein Blick auf die Bedeutung der Selbstbestimmung im Medienwandel in Hinsicht aufDeepfake Pornografie"

Die Arbeit setzt sich mit den Hintergründen, der aktuellen Lage und den Auswirkungen von Deepfake Pornografie auseinander. Dabei werden sowohl die technischen Aspekte als auch der Einfluss der mittels Deepfake erzeugten Videos auf die betroffenen Personen aufgezeigt.

Bachelorarbeit von Pia Schneider

"Beste Practices bei der Entwicklung von NFT-Projekten"

Digitale Werke als einmalig zu kennzeichnen und damit die Wertigkeit zu erhöhen. Dies wird für Kreativschaffende immer wichtiger. Mit Non Fungible Token (NFT) kann dies gelingen. Die Arbeit zeigt verschiedene Ansätze, wie mit der Blockchain Ethereum NFTs verwaltet werden können.

Masterarbeit von Conrad Dreyer

"Umsetzung einer Unternehmenswebseite unter Betrachtung der Relevanz von Webseiten für Handwerksbetriebe"

Zentrales Kommunikationsmittel für mittelständische Handwerksbetriebe sind nach allgemeiner Auffassung digitale Auftritte wie Webseiten und Social Media Kanäle. Doch ist dies wirklich so. Die Arbeit untersucht in welcher Form solche Auftritte relevant für den Erfolg von Unternehmen sind. Beispielhaft wird eine Seite Webseite konzipiert und umgesetzt.

Bachelorarbeit von Jan Ewersmeyer

Besuch

Sprich uns gerne an,
wir freuen uns immer!

Kontakt

hallo@kreativ.institute